Für Ihre körperliche GESUNDHEIT und Ihr Seelen-GLÜCK!

Andreas Vrana

Wie vermeidet man Probleme im Urlaub?

Im heurigen Urlaub waren meine liebe Frau Barbara und ich in Kroatien. Bei einem Tagesausflug nach Split, saßen wir bei einem Kaffee an der Uferpromenade und plauderten. Da sagte ich beiläufig, dass ich einen Block zum Thema „Probleme im Urlaub“ schreibe. Da offenbart sie mir, als ich mich 2004 selbstständig machte und ich ständig zu Hause war, dass ich für sie ein „Störfaktor“ war. Ich war überrascht und fragte nach dem Warum. Durch ihren Beruf hatte sie manchmal vormittags frei und fühlte sich durch mich eingeschränkt, beobachtet und kontrolliert. Dies war eine reine subjektive Wahrnehmung meiner Frau.

Wir stehen im Beruf oft sehr unter Druck und sind gestresst. Die Ehe – Partner gehen ihren Alltagsaufgaben nach und sehen sich meist in der Früh und abends. Danach gehen sie womöglich ihren Ausgleichshobbys nach, und die restliche Zeit verbringen sie gemeinsam. Womöglich schweigend vor dem Fernseher.

Endlich ist man im Urlaub und will die Ruhe genießen – ABER
Im Urlaub sind Paare oder Familien 24 Stunden beisammen. Hier liegt die Herausforderung, Probleme im Urlaub zu vermeiden.

Ob in der Zweisamkeit oder in der Familie. Bei Familien mit Babys und Kleinkinder geben diese den Tagesrhythmus vor. Hier stellt sich die Frage, was kann ich meinem Baby zumuten? Je geregelter und einfacher, umso besser und leichter verläuft der Urlaub, bzw. ohne Probleme.
Einen großen Einfluss haben die technischen Geräte. Handy, Tablet und co. Dazu eine selbst erlebte Geschichte in einem Urlaub.
Ein Ehepaar sitzt mit ihrer Tochter (im Hochstuhl) bei Tisch. Vor dem Kind steht das Tablet, wo ein Zeichentrickfilm läuft. Die Eltern scrollen in ihrem Handy und schweigen. Als das Essen kommt, füttert die Mutter das Kind. Bei der Hälfte schiebt sie den Teller zum Vater. Nun gibt der Vater dem Kind das Essen, während er ins Handy schaut. Und wieder schweigen sie. Als das Kind fertig war, wollte es aus dem Hochstuhl. Der Vater nahm es heraus, und das Kind ging im Garten auf Entdeckungsreise. Die Eltern saßen weiter schweigend am Tisch und sind mit dem Handy beschäftigt. Das Kind entdeckte ein Spielzeug, es war ein Gartenschlauch. Es drehte den Hahn auf und freute sich, als das Wasser spritzte. Das Kind wollte ihre Freude mit den Eltern teilen und drehte sich mit dem spritzenden Schlauch zu ihnen um. Endlich hatte das Kind die Aufmerksamkeit der Eltern.

So lustig diese Geschichte klingen mag, sie spiegelt den momentanen Zeitgeist. Ein Großteil der Menschen ist mit sich beschäftigt.

Zwei weitere Beispiele von KlientInnen.
Das Paar reiste zu einer Trekkingtour nach Nepal. Sie wollten das Land mit dem Rucksack erkunden. Dabei entwickelten sich die Probleme im Urlaub. Vom Komfort zur Einfachheit. Die alltäglichen Annehmlichkeiten wie Bett, Dusche, etc. eingetauscht mit Bach, Schlafsack, usw. Dazu sind noch die körperlichen Strapazen und die psychische Belastung dazugekommen. Schlussendlich endete der Urlaub in Streit und die Partnerschaft zerbrach.

Ein Paar verbrachten den Liebesurlaub am Meer. Sie genossen das Urlaubsfeeling. Sonne, Meer und kulinarischen Genuss. Dann passierte es, die Frau ließ sich auf einen Flirt ein. Kurzum die Partnerschaft zerbrach und der Mann reiste alleine zurück.

Es sind drei ganz unterschiedliche Urlaubsbeispiele. Es stellt sich nun die Frage

Wie können sie Probleme im Urlaub vermeiden
Der Urlaub beginnt in der Vorbereitung.

  • Was sind meine Wünsche und Erwartungen
  • Was sind die Wünsche und Erwartungen meines Partners
  • Was erwartet uns in der Feriendestination
  • WICHTIG: Miteinander sprechen! Und auch auf den Anderen seine Bedürfnisse eingehen. Wie können die unterschiedlichen Wünsche berücksichtigt werden
  • Was benötigen die Kinder, besonders Kleinkinder. Sie benötigen die Aufmerksamkeit der Eltern! Gemeinschaftsspiele, Kuscheltier, etc.


Wie können Probleme im Urlaub vermieden werden
24 Stunden Gemeinsamkeit – wie gestaltet man den Tag. Möchte man einfach die „Seele baumeln“ lassen, in den Tag hineinleben, oder braucht der Einzelne Abwechslung. Wie zum Beispiel neben dem Strand eine Stadtbesichtigung. Nutzen sie den Tapetenwechsel, um in die Beziehung oder Ehe „frischen Wind“ einzuhauchen. Nicht nur auf der körperlichen Ebene, sondern auch in Gesprächen. Denn Beziehungen werden von mehreren Säulen getragen.

  • Die körperliche Ebene - die Sexualität
  • Der geistigen Ebene – welche Lebenseinstellung und Vorstellung habe ich. Was ist mir in einer Partnerschaft wichtig
  • Der spirituelle Aspekt – welche Werte sind mir in der Partnerschaft wichtig


Um eine harmonische Beziehung aufzubauen beziehungsweise zu erhalten, braucht es eine gute Mischung von allen. Auf der körperlichen Ebene verschmelzen die Paare und werden zu einer Einheit. Und alles was für die körperliche Ebene gilt, gilt auf für die geistige Ebene. Hier ist die Verbindung die Kommunikation. Nutzen sie die Zeit des Urlaubs, wo Leichtigkeit, Unbeschwertheit, Freude gelebt wird, für Gespräche. Ob es ein einfaches plaudern ist, oder Herzensgespräche. So können Sie Probleme im Urlaub vermeiden.

Hier gilt eine wichtige Regel. Schenken sie ihrer / m Partner / Partnerin den Freiraum sich mitteilen zu können. Der andere hört nur zu. Es wird nicht argumentiert, gerechtfertigt, vorgeworfen oder diskutiert. Ausschließlich zugehört. Dann wechseln sie die Rolle.
So hat jeder die Möglichkeit das Herz zu öffnen und sich mitzuteilen. So entsteht eine neue Tiefe in ihrer Beziehung oder Ehe.

Ich wünsche ihnen und ihrer Familie einen erholsamen und freudvollen Urlaub, aber besonders einen Urlaub ohne Probleme.